Homöopathie gegen Kopfschmerzen


Home
Beschwerden
Spannungs-Kopfschmerzen
Migräne
Cluster-Kopfschmerzen
Medikamenten-Kopfschmerzen
HWS-Kopfschmerz
Verschiedene Ursachen
Heilen
Tipps
Vorbeugen

Projekte
Impressum



Für die Behandlung von Kopfschmerzen kann man unter anderem folgende homöopathische Mittel verwenden:

  • Aconitum napellus D4 - D12 bei Kopfschmerzen durch Geistesarbeit, Schulkopfschmerzen, Konzentrationsschwäche.
  • Allium cepa D3 - D12 bei Kopfschmerzen durch Erkältung, mit roten Augen.
  • Apis mellifica D6 - D12 bei brennenden Schmerzen und Verschlimmerung durch Hitze.
  • Belladonna D6 - D12 bei starken, plötzlichen Kopfschmerzen. Gut bei Sonnenstich, Erkältung oder hormonellen Störungen.
  • Bryonia D6 - D12 bei berstenden Kopfschmerzen, die von der Stirn zum Nacken wandern. Bei starker Reizbarkeit.
  • Cimicifuga D3 - D6 bei hormoneller Kopfschmerzursache (Migräne) und bei Nackenschmerzen.
  • Cocculus D6 - D12 bei Nackenschwäche, nach langen Nächten, Sorgen und bei Übelkeit durch Kopfschmerzen.
  • Pulsatilla D4 - D12 bei Kopfschmerzen durch Hormonschwankungen, Sorgen, Kater. Verschlimmerung durch warme, stickige Luft.
  • Sanguinara D6 - D12 bei pulsierenden Kopfschmerzen mit rotem Kopf, bei Hitzewallungen, hormonbedingten Kopfschmerzen.

Anwendung

Für homöopathische Mittel in der Selbstbehandlung eignen sich die Potenzen D6 und D12.

Davon nimmt man dreimal täglich 10 bis 20 Tropfen ein.

Siehe auch

Weitere Informationen über die Anwendung von homöopathischen Mitteln finden Sie bei unserem Partnerprojekt unter:

Home   -   Up