Spannungskopfschmerzen


Home
Beschwerden
Spannungs-Kopfschmerzen
Migräne
Cluster-Kopfschmerzen
Medikamenten-Kopfschmerzen
HWS-Kopfschmerz
Verschiedene Ursachen
Heilen
Tipps
Vorbeugen

Projekte
Impressum



Spannungskopfschmerzen sind die am häufigsten auftrenden Kopfschmerzen.

Die möglichen Ursachen für häufig auftretende Spannungskopfschmerzen sind noch nicht vollständig geklärt, aber es ist klar, dass Verspannungen des Nackens oder der Kopfhaut eine wichtige Teil-Ursache darstellen.

In einigen Fällen treten Spannungskopfschmerzen und Migräne in Kombination auf. Es kann auch passieren, dass sich ein Migräne-Anfall aus Spannungskopfschmerzen heraus entwickelt. Daher sind Migräne und Spannungskopfschmerzen nicht immer problemlos voneinander abzugrenzen.

Auch Kopfschmerzen verschiedenster Ursache, beispielsweise durch Überanstrengung, Bluthochdruck oder Pferdeschwanz können dem Spannungskopfschmerz stark ähneln. (Siehe auch: Verschiedene Ursachen von Kopfschmerzen)

Beschwerden

Spannungskopfschmerzen können von einer halben Stunde bis hin zu einer Woche andauern.

Sie sind meistens leicht bis mittelstark ausgeprägt und im Allgemeinen beidseitig.

Häufig ist der gesamte Kopf von Spannungskopfschmerzen betroffen. Die Schmerzen sind meistens drückend oder ziehend. Pulsierende Schmerzen treten bei Spannungskopfschmerzen normalerweise nicht auf.

Auch zu Begleiterscheinungen wie Übelkeit oder Geräuschempfindlichkeit kommt es bei Spannungskopfschmerzen nur selten.

Ursachen

Da die Ursachen für Spannungskopfschmerzen noch nicht vollständig geklärt sind, kann hier noch nichts abschliessendes dazu gesagt werden.

Büroarbeit, Stress oder Kälte können aber bekanntermassen zu einem verspannten Nacken führen.

Wenn der Nacken, die Schultern oder die Kopfhaut dauerhaft verkrampft sind, kommt es häufig zu Spannungskopfschmerzen.

Behandlung

Bei akuten Schmerzen kann man leichte Schmerzmittel einnehmen, um den Schmerz zu lindern und sich nicht noch mehr zu verspannen.

Man kann auch Naturheilverfahren versuchen, um eine Schmerzlinderung zu bewirken (Siehe: Kopfschmerzen heilen).

Um wiederkehrende Schmerzattacken zu verhindern, sollte man jedoch die verkrampften Muskeln lockern und entspannen lernen.

Dazu eignen sich einerseits Entspannungstechniken wie Progressive Muskelrelaxation, Yoga oder Autogenes Training.

Zur Entkrampfung der Muskeln und zur Verhinderung erneuter Verspannungen eignen sich Massagen und regelmässige Gymnastik (Siehe Kopfschmerzen heilen: Körpertherapie / Massagen).

Damit sich der Nacken in kühler Umgebung nicht verspannt, kann es helfen, regelmässig einen dünnen Schal um den Nacken zu tragen (Siehe Tipps gegen Kopfschmerzen).

Home   -   Up